Ein Monster im Schrank – Clarissa und die Sockenmonster

Text: Ralph Hutter

Per Post ist er angekommen. Leon das Sockenmonster. Mit netten Postkarten und einem „Ersatzmund“, falls er einmal etwas zu sagen hätte.
 
Clarissa hat mittlerweile 487 Sockenmonster zusammengenäht und zwar nicht aus eigenen sondern aus neu gekauften und frischen Socken. Alle Viecher sind Einzelstücke. Und nicht nur die Sockster-Monster sind mit Liebe gemacht. Auch das Drumherum. Alle Sockenmonster haben einen eigenen Namen und eine eigene Geschichte wie Leon.

„Im Couvert oder Päckli haben die Monster genügend Sauerstoff um 4 Tage zu überleben. Die Monster werden gut auf diese Reise vorbereitet und freuen sich auf einen netten Menschen und einen neuen Lebensabschnitt.“ sagt Clarissa. Für Leon hat sie sogar einen „Ersatzmund“ mit auf die Reise gegeben. Falls er bei mir zu Hause mal was sagen möchte…

Auf alle Fälle hat Leon noch ziemlich viele Kollegen, die auf Adoption warten.
 
HIER gehts direkt zum Artikel

Zurück