25 mm Button von Mister Button

Jetzt bei jeder Bestellung eines Sockstar-Monster gratis dazu 

Text: Gabriela Seglias

”Hee, was macht die Socke auf dem Sideboard?” Dieser Tweet von @pixelfreund führte mich geradewegs auf die Seite, die mich zum fünffachen Adoptiv-Mami machen sollte.

Text: Ralph Hutter

Per Post ist er angekommen. Leon das Sockenmonster. Mit netten Postkarten und einem „Ersatzmund“, falls er einmal etwas zu sagen hätte.
 
HIER gehts direkt zum Artikel

Text: Frau Chnübli

Habt Ihr auch Lieblingssocken? Meine sind so schwarze Runners von Nike, die einfach nie drücken. Deshalb würde ich sie aber nie ausstellen. Als mir meine Lieblingsfotografin Clarissa Schwarz vorschlug, eine ihrer zweckentfremdeten Socken zu testen, änderte sich jedoch alles, denn wer kann schon von sich behaupten, monströse Socken im Wohnzimmer sitzen zu haben? 

Das erste Buch der Sockstar-Monster. Darin findet ihr nicht nur alle Sockstar-Monster mit Geschichte von Sockstar Nr. 001 bis Sockstar Nr. 214, sondern ihr erfahrt auch, wie alles angefangen hat. 

HIER kann man sich den Inhalt des Buches ansehen. (PDF)

Text: Torsten

Socken sind Kultur. Zunächst denkt wohl jeder dabei an wärmenden, schmückenden oder funktionellen Fußschmuck: Wollsocken, Ringelsocken, Tennissocken.

Kam leider dann nie so raus...  sieht aber schön aus und war ein sehr grosser Aufwand...
schlussendlich waren dann nur Monster Nr. 001 bis Monster Nr. 214 drin...

HIER kann man sich den Inhalt des Buches ansehen. (PDF)

Die Sockstar-Monster Tasse... Einzelstück.

Text: Stefanie Stahlhofen

Ob Ringelsocke, Kniestrumpf oder Sportsocke: Vor Clarissa Schwarz ist kein Fußwärmer sicher. Dahinter stecken weder eine außergewöhnliche Sammelleidenschaft, noch ewig frierende Füße, sondern ein neuer Trend: Clarissa Schwarz macht aus Socken Monster.